BIOKON – Das Bionik-Kompetenznetz

Nachrichten mit Nachhall

Das Schönste, was wir entdecken können, ist das Geheimnisvolle.
Albert Einstein, Physiker

Bionik ist das anwendungsorientierte Zusammenspiel von Wissenschaft und forschenden Unternehmen. Ihre Ergebnisse zielen auf Innovationen nach dem Vorbild der Natur. Sie sollen immer das Potenzial haben, Ideengeber für ein besseres Morgen zu sein. Solchen erfolgreichen Lösungen schaffen Nachrichten mit Nachhaltigkeit.

Print

Forschung // 29. Juli 2011

Parasiten als Schwimmlehrer

Bionik. – Der Erreger der Schlafkrankheit bewegt sich mithilfe einer Geißel im Blut seines menschlichen Wirts fort. Physiker der Technischen Universität Berlin benutzen studieren die Fortbewegungsweise der Einzeller, um Tipps für Mikromaschinen zu bekommen.

>>

Forschung // 29. Juli 2011

A Biological Screw in a Beetle’s Leg

The coxa-trochanteral joints on the legs of the weevil Trigonopterus oblongus (Pascoe) work as a biological screw-and-nut system. The apical portions of the coxae closely resemble nuts with well-defined inner threads covering 345°. The corresponding trochanters have perfectly compatible external spiral threads of 410°.

>>

Forschung // 29. Juli 2011

Wie das Gehirn Tisch und Stuhl unterscheidet

Neurologen entdecken Hirnfunktionen bei der Objekterkennung

Untersuchungen eines Menschen mit einer ungewöhnlichen Hirnschädigung haben US-Forschern Einblicke ermöglicht, wie das Gehirn Gegenständen eine Bedeutung zuordnet. Der von der sogenannten Objekt-Agnosie Betroffene kann infolge einer Hirnverletzung beispielsweise nicht mehr unterscheiden, ob er einen Tisch oder einen Stuhl vor sich hat. Andere geistige Fähigkeiten sind dagegen nicht beeinträchtigt. Dies ermöglichte Christina Konen von der Princeton University und ihren Kollegen, die für Objekterkennung verantwortlichen Hirnfunktionen einzugrenzen. Ihren Ergebnissen zufolge gibt es keinen einzelnen Hirnbereich, der Objekt-Informationen verarbeitet. Vielmehr arbeiten verschiedene Regionen dabei zusammen. Allerdings scheint es eine kritische Schaltzentrale zu geben, die bei Schädigung zum Ausfall dieses Netzwerkes führt.

>>

Presse // 29. Juli 2011

Bionik-Technik effizient wie die Natur

Interview. Wolfgang Keiner, Geschäftsführer von Festo Österreich, ist davon überzeugt, dass die Weiterentwicklungen des festo bionik Learning networks zu einer effizienzsteigerung in der industrie führen wird.

>>

Presse // 29. Juli 2011

Natürliche Lösungen für menschliche Technik

Lautloses Fliegen, sparsame Unterwasserantriebe, effektive Wärmedämmungen: Die Evolution hat Jahrmillionen Zeit gehabt, effiziente Lösungen für viele Probleme zu entwickeln. Dieses Buch zeigt, wie die Forschungsdiszplin der “Bionik“ dieses Wissen für menschliche Technik nutzbar machen könnte.

>>

Presse // 21. Juli 2011

Patente aus der Natur – Wunder unter Wasser

Für im Wasser lebende Organismen sind schützende und reibungsarme Hautoberflächen von großer Bedeutung. Vorteile bieten auch Körper, die nicht zu schwer aber trotzdem äußerst stabil sind. Planet Wissen zeigt heute, was Architekten und Ingenieure von den besonderen Fähigkeiten von Haien, Quallen, Algen, Fischen und Wasserspinnen lernen können. Sie alle stehen Pate für neue technische Innovationen.

>>

Presse // 18. Juli 2011

Internationaler Bionic-Award 2012

Internationaler Bionic-Award 2012: Im Jahr 2012 wird zum dritten Mal der internationale Bionic-Award vergeben. Er wird von der Schauenburg-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft mit 10.000 ¤ dotiert und in Kooperation mit dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) verliehen. Ausgezeichnet wird eine herausragende Arbeit eines Teams junger Nachwuchsforscher oder auch eines Einzelnen. Einsendeschluss ist der 29. Februar 2012.

Weitere Informationen unter: www.vdi.de/bionic2012.

>>

Forschung // 29. Juni 2011

Nanoporen imitieren Mutter Natur beim Proteintransport

Niederländische und schweizerische Forscher haben eine biomimetische Nanopore entwickelt, die als eine hochentwickelte Test- und Messplattform dafür gilt, auf welche Art und Weise Proteine den Zellkern einer Zelle erreichen. Die neue Studie liefert den Beweis, wie eine biomimetische Kernpore erzeugt werden kann, mit deren Hilfe die Überwachung des Transports einzelner Proteine durch die Pore möglich ist. Die teilweise von den EU-finanzierten Projekten NANOSCI-EPLUS und READNA unterstützte Studie wurde im Fachjournal Nature Nanotechnology vorgestellt.

>>

Forschung // 15. Juni 2011

Delfine lassen sich von Doppel-Echolot leiten

Zwei gleichzeitig ausgesendete Ultraschall-Signale ermöglichen die Orientierung unter Wasser

Die Unterwasserwelt ist oft dunkel und trüb – das Echolot-System, das Delfinen hier dennoch die Orientierung ermöglicht, hat Forscher schon lange fasziniert: Die Meeressäuger senden hochfrequente Töne aus, deren Echo ihnen Informationen über Objekte in der umliegenden Unterwasserwelt liefern. Meeresbiologen haben nun entdeckt, dass dieses System raffinierter ist als bisher angenommen: Zwei Ultraschall-Signal gleichzeitig machen den dreidimensionalen Höreindruck perfekt. “Die beiden Sonar-Strahlen haben unterschiedliche Frequenzen, und die Delfine können sie sogar in verschiedene Richtungen aussenden“, sagt Josefin Starkhammar von der schwedischen Lund University. Dadurch könnten die Tiere Objekte sehr fein lokalisieren.

>>

Presse // 15. Juni 2011

Promo-Video zu Deus Ex tarnt sich als Bionik-Werbespot

Eine Frau am Flügel, die dank bionischer Hände wieder Klavier spielen kann. Ein Mann auf Bergtour, der mit seinen Augen ein Foto macht und es seiner weit entfernten Frau auf ihr Handy schickt. Ein Vater mit künstlichem Arm, der mit seinem Sohn Football spielt – so wirbt die Firma “Sarif Industries“ für ihre Produkte.

>>

Presse // 15. Juni 2011

Jugend filmt Bionik – noch bis zum 30. Juni 2011 bewerben

Jugend filmt Bionik – Innovationen aus der Natur“ – so heißt der bundesweite Schüler- und Jugendwettbewerb.

Futurevision hat es sich zur Aufgabe gemacht, Jugendliche über das Medium Film an die Querschnittswissenschaft Bionik heranzuführen. Mit Unterstützung von Bionikexperten und einem professionellen Filmteam entstehen in Forschungseinrichtungen, Unternehmen oder der freien Natur Kurzfilme zur Zukunftswissenschaft Bionik. Dabei erhalten die jungen Regisseure spannende Einblicke in den Alltag von Bionikern. Unternehmen präsentieren ihre innovativen Produkte sowie sich selbst als attraktive Arbeitgeber und Jugendliche erhalten so eine Einführung in die Bionik. Die Auswahl der Filmthemen erfolgt mit dem Bionik-Kompetenznetzwerk BIOKON und soll das vielfältige Spektrum der Bionik aufzeigen.

>>