BIOKON – Das Bionik-Kompetenznetz

Nachrichten mit Nachhall

Das Schönste, was wir entdecken können, ist das Geheimnisvolle.
Albert Einstein, Physiker

Bionik ist das anwendungsorientierte Zusammenspiel von Wissenschaft und forschenden Unternehmen. Ihre Ergebnisse zielen auf Innovationen nach dem Vorbild der Natur. Sie sollen immer das Potenzial haben, Ideengeber für ein besseres Morgen zu sein. Solchen erfolgreichen Lösungen schaffen Nachrichten mit Nachhaltigkeit.

Print

Aktuelles // 14. Oktober 2003

Bionik-Workshop in Shanghai

Die Chinese Academy of Sciences in Shanghai möchte zukünftig verstärkt bionisch forschen und arbeiten. Hierzu ist in Shanghai ein Workshop unter dem Leitsatz “Nature as Engineer and Teacher: Learning for Technology from Biological Systems“ mit führenden chinesischen und europäischen Bionikern veranstaltet worden. Vom Kompetenznetz sind Prof. Rechenberg, Dr. Bannasch, Dr. Gorb, Prof. Speck und Prof. Neinhuis dabei gewesen. Thematisch standen u. a. die Biomechanik, Materialien, Oberflächen, Sensorik und technische Anwendungen der Bionik auf der Tagesordnung.
Institute of Advanced Studies of Chinese Academy of Sciences.

>>

Forschung // 8. Oktober 2003

‚Protein-Nockenwelle“ steuert Muskelmotor

Max-Planck-Forscher entdecken Steuerung für die Umwandlung biochemischer Energie in mechanische Arbeit in molekularen Motoren

In Muskeln sind Krafterzeugung und Energieumsatz über die Wechselwirkung spezieller Proteine miteinander gekoppelt. Mit Hilfe der Elektronenmikroskopie haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für medizinische Forschung, Heidelberg, jetzt ein notwendiges Steuerelement im Zyklus der Muskelproteine Aktin und Myosin bei der Muskelkontraktion gefunden. Damit gelang den Forschern ein entscheidender Durchbruch für unser Verständnis, wie die Energieumwandlung in Muskelfasern im Detail funktioniert (Nature, 25. September 2003).

>>

Presse // 1. Oktober 2003

Bionik und Mikrotechnik gehören in diesem Jahr zu den Schwerpunkten der Hannover Messe 2004

Die Hannover Messe ist die weltweit größte Leitmesse für die Industrie.

Der Fokus liegt in diesem Jahr auf der Bionik: Diese Wissenschaft nutzt für den Bau neuer Maschinen das Vorbild der Natur. So sollen Flugzeuge bewegliche Tragflächen wie die Flügel eines Vogels bekommen, oder Schiffsrümpfe mit gleitfähigen Schichten überzogen werden, die der Delfinhaut nachempfunden sind.

>>

Forschung // 10. September 2003

Blindenstock kopiert Fledermaus

Ein neuer in Großbritannien entwickelter Blindenstock kann Hindernisse auf drei Meter Entfernung erkennen. Dazu nutzt der Stock ein Sonarsystem, wie es ähnlich auch Fledermäuse besitzen.

>>

Aktuelles // 1. September 2003

Aufgenommen in das Netz derer, die Ausstrahlung und Anziehung mit Kompetenz vereinen: BIOKON auf www.kompetenznetze.de dabei

Das Bionik-Kompetenznetz (BIOKON) konnte sich als eines von sieben hochkarätigen Netzwerken in einem harten Auswahlverfahren behaupten und ist nun fester Bestandteil einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), die sich im Internet unter www.kompetenznetze.de wiederfindet: Kompetenznetze mit Ausstrahlungs- und Anziehungskraft, mit hohem Innovationspotenzial und hoher Wertschöpfung präsentieren sich hier auf einer eigens entwickelten Internetplattform. “Aufgrund der anspruchsvollen Kriterien, nach denen neue Bewerber von einem wissenschaftlichen Beirat vor ihrer Aufnahme geprüft werden, dient kompetenznetze.de als Instrument für internationales Standortmarketing und bietet als Wegweiser für Innovation, Investition und Bildung eine attraktive Recherchequelle und Kommunikationsplattform für Informations- und Kooperationssuchende aus dem In- und Ausland“, so die Macher der Site.

Derzeit sind 97 Netze aus 20 Innovationsfeldern und 24 Regionen Mitglied bei kompetenznetze.de.

In einer bundesweiten Pressemeldung zum Thema wird das BIOKON folgendermaßen präsentiert:

– Das Bionik-Kompetenznetz (BIOKON)
arbeitet an der Entschlüsselung von Patentlösungen der belebten Natur und transferiert diese in innovative Technikkonzepte. Die biologische Evolution hat eine Fülle von High-Tech-Lösungen entwickelt und optimiert, deren Verständnis der Technik neue Möglichkeiten eröffnet und dazu beiträgt, Entwicklungszeiten abzukürzen. BIOKON ist in Deutschland Vorreiter in der Bionik-Entwicklung und weltweit einzigartig in seiner themenübergreifenden Organisationsstruktur.

Ansprechpartner:
Dr. Rudolf Bannasch,
Tel. +49 (0) 30 / 314 72658,
E-mail: bannasch@evologics.de

>>

Forschung // 22. August 2003

Seeschwamm gibt Ezzes für Telekabel

Hightech-Glasfaserkabel auf Basis eines einfachen Meeresbewohners

Forscher der Bell Laboratories haben in einem Meeresschwamm ein optimales Baumuster für neue Glasfaserkabel entdeckt. Die neuen Faserkabel haben im Vergleich zu herkömmlichen in Fabriken hergestellten Kabeln einige Vorteile: Sie können nicht brechen, berichten die Forscher in der jüngsten Ausgabe des Wissenschaftsmagazins Nature.

>>

Forschung // 18. August 2003

Klebfreies Haften: reversible Adhäsionsmechanismen nach biologischem Vorbild

Die beeindruckende Leistungsfähigkeit biologischer Adhäsions- und Haftmechanismen ist in jüngster Zeit Untersuchungsgegenstand bei unterschiedlichen Tiergruppen. Allen gemeinsam ist dabei zunächst ein hierarchisches Strukturdesign.

>>

Forschung // 18. August 2003

Roboterinsekt läuft am Wasser – MIT-Forscher auf der Spur der Wasserläufer

Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben erstmals einen Roboter entwickelt, der an der Wasseroberfläche laufen kann. Robostrider, so der Name des künstlichen Insekts, kann ebenso wie seine natürlichen Artgenossen auf der Wasseroberfläche dahingleiten. Damit ist den Experten gelungen, das Prinzip der Wasserläufer zu verstehen. Das berichten die Forscher in der jüngsten Ausgabe des Wissenschaftsmagazins Nature.

>>

Aktuelles // 19. Juli 2003

Call for Papers

Internationaler Bionik-Kongress zur HANNOVER MESSE 2004

Am 22. und 23. April 2004 wird in Hannover zur Industrie-Messe ein internationaler Bionik-Kongress stattfinden. Die Schirmherrschaft hat die Bundesministerin Frau Edelgard Bulmahn übernommen. Keynote Speakers werden Prof. Dr. Dickinson, (University of California, Berkeley), Dr. Lohnert (DaimlerChrysler), Prof. Dr. Pfeifer (Universität Zürich) und Prof. Dr. Rechenberg (TU Berlin) sein.

>>

Aktuelles // 24. Mai 2003

Biotechnik-Zentrum an der TU Darmstadt gegründet

Am 19.Mai 2003 fiel der Startschuss für das Biotechnik-Zentrum (BitZ). Die TU Darmstadt hat mit der Einrichtung dieses Zentrums für die Forschungszweige Bionik, Biomedizintechnik und Biomechanik einen weiteren Meilenstein in der Etablierung dieses interdisziplinären Fachgebietes gelegt.
Das BitZ ist die Organisationsform für den im März an der TU Darmstadt neu eingerichteten Forschungsschwerpunkt Biotechnik: Biologisch-Technische Systeme. Mehr…

>>

Forschung // 22. Mai 2003

Forscher versuchen die Photosynthese technisch nachzuahmen

Australische Forscher versuchen die Photosynthese technisch nachzuahmen. Ziel ist die Verwertung von CO2. Kohlendioxid und Wasser nur mit Hilfe von Sonnenlicht zu Nährstoffen zusammenzufügen, diesen Trick konnte der Mensch der Natur bislang noch nicht abschauen. Doch die ersten Schritte auf dem Weg zur künstlichen Photosynthese haben die Wissenschaftler inzwischen gemacht.

>>