Bionik-Propeller: Durch die Auffächerung der Flügelenden bei Vögeln bilden sich an den Flügelspitzen mehrere kleine anstelle eines großen Wirbels. Noch geringer ist der induzierte Widerstand, wenn die sogenannten Winglets zu Schlaufen verbunden werden. Bild: EvoLogics GmbH

Nachhaltige Innovationen

 

 

Zu sehen, wie die Natur ausnutzt, was wir bei unseren Konstruktionen um jeden Preis zu vermeiden versuchen, hat uns die Augen geöffnet

Dr. Rudolf Bannasch, Biologe und Unternehmer

 

Innovationen, die durch Bionik entstehen, zeichnen sich durch immense Beiträge zur Nachhaltigkeit aus – während des Produktionsprozesses und vor allem in der Anwendung. Fragen nach den Ressourcen – sei es durch Einsparung oder durch optimale Nutzung – sind in der Pflanzen- und Tierwelt für das Überleben und ein funktionierendes Ökosystem von zentraler Bedeutung. So sind im Laufe der Evolution überzeugende Konzepte ent­standen.

 

Die biologischen Vorbilder innovativer Technologien sind auf Material- und Energieeffizienz angewiesen und haben dahin­gehend optimierte Eigenschaften entwickelt – ob durch (strömungs-)­optimierte Formen, Leichtbau, Reibungs­reduktion oder elastische Energiesysteme. Deren Funktions- und Bauprinzipien können mit der Bionik als Innovationsmethode in nach­haltige zukunftsweisende Produkte und Technologien umgesetzt werden.

 

Lernen von der Natur

 

So entstehen durch das Lernen von der Natur nachhaltige Innovationen, die zum Beispiel mit deutlichen Materialeinsparungen, Treibstoff­einsparungen und Langlebigkeit verbunden sind und die insgesamt zu Ressourcen­schonung und Kosten­einsparungen sowie zu Wettbewerbsvorteilen am Wirtschaftsstandort Deutschland führen. Die umfassende Denkweise der Bionik hat zudem das Potenzial, die Gesellschaft hinsichtlich ihrer ökologischen, ökonomischen und sozialen Verantwortung positiv zu verändern.

 

Biologische Strukturen und Materialien und der Prozess der Evolution bilden die Vorlage für technische Innovationen, die durch hohe Energie- und Ressourceneffizienz einen wesentlichen Beitrag für nachhaltige Entwicklungen in Industrie, Wirtschaft und Gesellschaft leisten. Bionik ist damit eine der wesentlichen Wissenschafts­disziplinen, die die Transformation von einer von fossilen Rohstoffen abhängigen Gesellschaft hin zu einer nachhaltigen und ressourcenschonenden Gesellschaft begleiten kann.


Respekt vor der Biodiversität

 

Außerdem trägt Bionik zu einem erweiterten Bewusstsein für Umwelt- und Naturschutz bei. Neben der „Schönheit“ erkennen die Menschen die „Genialität“ der Natur. Respekt vor der Biodiversität und ein Verständnis für die natürlichen Zusammenhänge entstehen. Aus dieser Faszination resultiert eine neue Einstellung zur Natur und folglich auch zur Notwendigkeit ihres Schutzes. Dies gilt nicht nur für die innovierenden Unternehmen, sondern auch für die Bevölkerung, die Konsumenten.

 

Die biologischen Vorbilder, die Eingang in eine bionische Entwicklung gefunden haben, können als Ökosystem­dienstleistung bewertet werden, womit auch die ökonomische Bedeutung der Natur unterstrichen wird.

Print