Signet

BIOKON - Das Bionik-Kompetenznetz

Aktuelle Job-Angebote in der Bionik – zwischen Beruf und Berufung

 

 

Man entdeckt keine neuen Länder, ohne bereit zu sein, die Küste für lange Zeit aus den Augen zu verlieren.

André Gide, Schriftsteller

 

 

Arbeiten in der Bionik als interdisziplinäre Wissenschaft verbindet sich mit dem Commitment zum kooperativen Miteinander. Dies erst schafft die Grundlage für die Gegenwart und vor allem für die künftigen Entwicklungen der beteiligten Firmen und Wissenschaftler, sei es in Form von innovativen, marktfähigen Produkten oder dem Auf- und Ausbau von Know-how.

 

Print

Jobs #ImGrünenBereich

 

Die Natur macht immer wieder vor, wie wir effizienter mit Energie und Ressourcen umgehen können. Genau hingucken und überlegen, welche Lösungen aus der Natur uns helfen können, Dinge besser zu machen, das ist Bionik. Bionische Lösungen können in vielen Berufsfeldern eingesetzt werden und Produkte oder Abläufe verbessern. Agieren #ImGrünenBereich bietet Gestalter*innen gute Chancen:

Es gibt viele Wege in einen Beruf mit Zukunft: eine Ausbildung, ein Studium oder eine Spezialisierung. Wer von der Natur lernt und Nachhaltigkeit im Blick behält, steht dabei besser da als andere!

 

In unserer GREEN UP YOUR FUTURE-Datenbank finden sich jede Menge Berufe zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit.

Zur Jobdatenbank >> 

Print

Professur für das Fachgebiet „Biomechatronik und Robotik“ │ Hochschule Bremen

 

Die Professur (Besoldungsgruppe W 2 – w/m/d) ist zur Durchführung von Lehrveranstaltungen und Realisierungvon angewandten Forschungsprojekten in den folgenden Themenbereichenvorgesehen:

 

  • Allgemeine und Spezielle Biomechatronik
  • Lokomotion der Tiere (Terrestrik und Fluidik, Bio-Robotik)
  • Bioinspirierte robotische Systeme und Bewegungssysteme
  • Allgemeine und Spezielle Bionik (Entwicklungsmethodik, Projektdesign)
  • Sie soll die am Standort bestehenden Forschungsschwerpunkte (Leichtbaukonstruktion,Funktionsoberflächen, Mobile Systeme) weiter stärken.

 

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die nach einem Studium der Biomechanik oder Mechatronik (bevorzugt mit Schwerpunkt in der Robotik) und einer mindestens guten Promotion über international anerkannte Kompetenzen auf aktuellen und zukunftsträchtigen Gebieten der Biomechatronik und Robotik biologischer Bewegungssysteme sowie der Bionik im experimentellen Bereich verfügt. Dabei sollten aquatische, aeronautische und terrestrische Systeme in Natur und Technik sowohl auf mikro- wie makrodimensionaler Ebene geläufig sein.

 

>> Zur Ausschreibung

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer Fk5-ISB 7 bis zum 31.01.2020 per E-Mail als zusammengefasste PDF-Datei (Größenbegrenzung 25 Mbyte) an das Dezernat Personalangelegenheiten (Sabine.Topp@hs-bremen.de) der Hochschule Bremen.

Print

Nachwuchsprogramm Exzellenzlcuster livMatS

 

The Cluster of Excellence Living, Adaptive and Energy-autonomous Materials Systems (livMatS) is issuing international calls for its Agnes Pockels Junior Research Group Program and the livMatS Junior Research Group Program.

 

The Agnes Pockels Junior Research Group Program targets female researchers within three to five years of their postdoctoral experience and is an essential building block of the Cluster’s early career advancement and gender equality objectives.

 

The livMatS Junior Research Group Program targets early career researchers within three to five years of their postdoctoral experience. It is an essential building block of the Cluster’s early career advancement objectives.

 

Information on the application process for the respective programs can be found on the Cluster’s website at

>> Agnes Pockels Junior Research Group Program and

>> livMatS Junior Research Group Program.

 

Applications close on March 20th 2020.

Print

Doktoranden gesucht ...

RWTH Aachen University

The junior research group Spider Silk studies how cribellate spiders produce, process and use their nanofibrous silk (use: capture threads). We study the morphology and movement of the spinnerets and spigots, the adhesion of the nanofibres onto prey and why spiders do not stick to the nanofibres themselves, though van der Waals forces let nanofibres stick to everything.

This last aspect of our research will be focus in the project "BioComb4Nanofibers". The biological model will be studied and biomimetically transferred to technical surfaces. We are seeking a highly motivated PhD student to work on this project.

More information about the research group are provided at spider.rwth-aachen.de 

 

>> Job offer

 

If you are interested in this project, please contact Dr. Anna-Christin Joel (Phone: +49-241-8026554, eMail: joel (at) bio2.rwth-aachen.de )as soon as possible, no later than the 01.08.19, via mail, including a short introduction of yourself/motivation letter (in English or German), your CV and two contacts for references. 

 

Print

Bachelor- und Masterarbeiten

Nees-Institut − Universität Bonn

Die Arbeitsgruppe Bionik des Nees Instituts für Biodiversität bietet Projekt- und Bachelorarbeiten zur licht- und elektronenmikroskopischen Untersuchung biologischer und biomimetischer technischer Oberflächen basierend auf den Arbeiten an superhydrophoben Oberflächen (Lotus-Effekt, Salvinia-Effekt).

 

>> Zur Ausschreibung

 

Bei Interesse schreiben Sie bitte eine kurze E-Mail mit Daten zu Ihren Interessen und Erfahrungen an: Prof. Dr. Wilhelm Barthlott (barthlott@uni-bonn.de).

Print