Signet

BIOKON - Forschungsgemeinschaft Bionik-Kompetenznetz

Bild: BIOKON

Über uns

BIOKON ist das Bionik-Kompetenznetz e. V. mit Sitz in Berlin. Unter diesem gemeinsamen Dach arbeiten deutschlandweit Wissenschaftler und forschende Unternehmen eng zusammen, um durch anwendungsorientiertes und interdisziplinäres Umsetzen biologischer Prinzipien in die Technik bionische Innovationen zu beschleunigen, Forschungskooperationen und Wissen zu befördern und die Wettbewerbsfähigkeit der Anwender zu steigern.  

Die Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle von BIOKON ist seit ihrer Gründung in Berlin-Mitte angesiedelt und wird von Geschäftsführer Dr. Rainer Erb geleitet. Die Zentrale ist Ansprechpartner für die Mitglieder und für alle relevanten Gruppen, wie Wissenschaftler, Unternehmer, Förderer, Politikvertreter, Lehrer, Studierende, Journalisten und jeden Interessierten. BIOKON ist Ansprechpartner für übergreifende Fragen zur Bionik und sieht sich als Makler für die direkte Kompetenz- und Kontaktvermittlung.

Der Vorstand

>  Prof. Dr. Antonia Kesel, Vorstandsvorsitzende

>  Markus Hollermann, stellvertretender Vorstandsvorsitzender

>  Prof. Dr. Ivo Boblan

>  Prof. Dr. Michael Herdy

>  Prof. Dr. William Megill

Zweck und Aufgaben des Vereins

Die Forschungsgemeinschaft Bionik-Kompetenznetz e. V. (BIOKON) ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein zur Förderung der Bionik – mit dem Ziel, die Innovationspotentiale der Bionik für Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft nutzbar zu machen. Das Kompetenznetzwerk vereinigt Hochschulen, Forschungsinstitute, Unternehmen und Einzelpersönlichkeiten, die auf dem Gebiet der Bionik arbeiten.

 

Um das Bewusstsein für Bionik als Innovationsmethode bei den Wissenschaftlern, Industrievertretern und der Bevölkerung zu stärken, müssen die Erfolge der Bionik und der Grundgedanke, von den Funktionsprinzipien der Natur zu lernen, sichtbar gemacht und aktuelle Themen diskutiert werden. Als Beratungs-, Bildungs- und Kommunikationsplattform befördert BIOKON Forschungskooperationen, schafft einen vertrauensvollen Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft und beschleunigt so Bionik-Innovationen.

 

Print