Signet

BIOKON - Bildung

Bionik begeistert Schüler für Naturwissenschaft und Technik. Bild: initiative-junge-forscher.de

Bionik macht Schule

 

Glück ist zu begreifen, wie alles zusammenhängt

Sten Nadolny, Schriftsteller

 

 

Bionik fasziniert Groß und Klein durch die Genialität der biologischen Vorbilder. Deswegen unterstützt BIOKON Bildungsaktivitäten, um den Nachwuchs für die Natur und für technische Berufe zu begeistern.

Gerade junge Menschen entwickeln durch das Entschlüsseln der „Geheimnisse der Natur“ Begeisterung für Technik und Naturwissenschaften. Über den Naturaspekt lassen sich insbesondere auch Kinder und Jugendliche für technische Disziplinen faszinieren.

 

Lernstoff, der Spaß macht

 

In der Schule wird „Bionik“ bisher leider noch zu selten zum Unterrichtsgegenstand. Dabei bietet dieses stark interdisziplinäre Fachgebiet viele Ansatzpunkte für einen naturorientierten Unterricht mit fächervernetzendem Charakter. Das Wissen bleibt durch gelebte Interdisziplinarität erhalten, weil der Lernstoff durch den Naturbezug Spaß gemacht hat und weil er durch den praktischen Bezug der Umsetzung verstanden wurde.

Print
Bionik-Studienangebote werden von den Studierenden stark nachgefragt. Bild: pflichtlektuere.com

Studium

 

Es genügt eben nicht, dass Technik gut funktioniert. Sie muss auch in die Welt passen.

Gero von Randow

 

Eine zukunfts­weisende Rolle spielt Bionik auch in der Hochschullandschaft. Durch zahlreiche schulische und außer­schulische Aus- und Weiter­bildungs­angebote bis hin zu neuen Studien­gängen motivieren wir den Nachwuchs, vermehrt MINT-Studienfächer (Mathematik, Informatik, Natur­wissen­schaft und Technik) zu belegen und tragen so dazu bei, am Wissenschafts- und Wirtschafts­standort Deutschland dem Fach­kräfte­mangel in den Natur­wissenschaften und Ingenieur­berufen zu begegnen – ein Angebot, das vermutlich gerade durch die Einbeziehung der Biologie insbesondere auch Frauen anspricht.

 

Hochschulen mit Bionik-Angeboten im Überblick:

  • Aachen: RWTH Bionik Zentrum
  • Bayreuth, Uni: Biomaterialien
  • Berlin, TU: FG Bionik
  • Berlin, TU: FG Massivbau
  • Bocholt, Westfälische HS Gelsenkirchen, Bocholt, Recklinghausen
  • Bonn, NeesInstitut
  • Bremen, HS: BIC
  • Darmstadt, TU: SLA
  • Freiburg, Uni: Biologie
  • Hamm-Lippstadt, HS Hamm-Lippstadt: Materialdesign - Bionik und Photonik (B.Sc)
  • Heidelberg, FH
  • Ilmenau, TU: Biomechatronik
  • Karlsruhe, HS: Bionik Labor
  • München, TU: Leonardo Da Vinci-Zentrum
  • Rhein-Waal, HS: Bionics/Biomimetics (M.Sc)
  • Saarbrücken, Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (M.Sc)
  • Stuttgart/Tübingen, Uni: Medizintechnik (M.Sc)
  • Villach(A), FH Kärnten
Print

Hochschulen, an denen man Bionik studieren kann

Hochschule Bremen

Die Hochschule Bremen bietet die Möglichkeit zu dem weltweit einzigartigen Internationalen Studiengang Bionik (ISB)  mit dem berufsqualifizierenden Abschluss Bachelor of Sciences.Die Regelstudienzeit beträgt 7 Semester und beinhaltet 6 modular strukturierte Studiensemester plus ein integriertes Auslandssemester (5. Fachsemester). Vollendet wird das Studium mit den Abschlussprüfungen und einer Bachelor-Arbeit.

Westfälische Hochschule

Die Westfälische Hochschule Gelsenkirchen, Bocholt, Recklinghausen bietet am Standort Bocholt den Studiengang Bionik mit den Schwerpunkten Sensorik und Leichtbau an. Der zulassungsbeschränkte Studiengang mit 60 Studienplätzen führt in sechs Semestern zum Abschluss Bachelor of Science. Studienplätze werden gegenwärtig durch die Hochschule direkt vergeben. 

 

Weiterhin besteht die Option eines dualen Studiums in acht Semestern. Dafür benötigen Sie einen gültigen Ausbildungsvertrag, mit einem Unternehmen, das bereit ist, die duale Ausbildung mitzutragen.

 

Der Master-Studiengang Mechatronik am gleichen Fachbereich beinhaltet das Modul "Biorobotik und Lokomotion". Es erlaubt Ingenieuren einen Einblick in Methoden und Fragestellungen der Bionik.

 

Ansprechpartner ist Prof. Dr. Martin Maß aus dem Fachbereich Maschinenbau an der Westfälische Hochschule Abt. Bocholt.

 

Hochschule Rhein-Waal - Bionics/Biomimetics M.Sc

Fachhochschule und Universität Bielefeld

Der gemeinsame Masterstudiengang BioMechatronik der Fachhochschule und Universität Bielefeld schließt mit dem Master of Science (M.Sc.) ab. Die Studiendauer beträgt vier Semester und umfasst 120 Leistungspunkte. Er kann sowohl im Winter- als auch im Sommersemester begonnen werden. Das Studium beinhaltet in den ersten zwei Semestern eine Einführung in die BioMechatronik aus den Blickwinkeln der Biologie und Ingenieurwissenschaften (drei Pflichtmodule), einen Grundlagenblock zum Systementwurf (drei Pflichtmodule), zwei BioMechatronikpraktika, ein Projekt sowie Wahlpflichtmodule für eine individuelle Vertiefung. Das Abschlussmodul mit Masterarbeit und Kolloquium bildet den Abschluss des Studiums und kann in Kooperation mit Unternehmen durchgeführt werden.

 

Studienstart im Wintersemester bei der Universität Bielefeld >>  

Studienstart im Sommersemester bei der Fachhochschule Bielefeld >>  

 

Ansprechpartner sind für die Fachhochschule Bielefeld Prof. Dr. Axel Schneider (Tel. 0521/106-71238, eMail: axel.schneider (at) fh-bielefeld.de) und für die Universität Bielefeld Prof. Dr.-Ing. Ulrich Rückert (Tel. 0521/106-12050, eMail: rueckert (at) cit-ec.uni-bielefeld.de).

Fachhochschule Kärnten

Am Beginn des 21 Jahrhunderts sieht sich die Industriegesellschaft mit einer großen Herausforderung in Bezug auf Energie und Umwelt konfrontiert. Unter Anwendung neuer Erkenntnisse aus der jungen Querschnittdisziplin Bionik können wir uns Strategien und Verfahren nutzbar machen, welche von der Natur über 4,3 Milliarden Jahre Evolution erfolgreich entwickelt wurden.Der Master-Studiengang zum Thema "Bionik / Biomimetics in Energy Systems" an der Fachhochschule Kärnten widmet sich erstmals international auf akademischer Ebene dem Themenbereich der Energiebionik.

 

Bionik/Biomimetics in Energy Systems (Master) 

Universität Freiburg

An der Fakultät für Biologie der Albert-Ludwig-Universität Freiburg bietet der Lehrstuhl „Botanik: Funktionelle Morphologie und Bionik“ unter Leitung von Prof. Dr. Thomas Speck verschiedene Veranstaltungen an, die einen Bezug zur Bionik haben:

 

Im Bachelorstudiengang werden verschiedene Grundmodule, ein Projektmodul sowie das Vertiefungsmodul „Funktionelle Morphologie und Bionik“ angeboten.

 

Im Masterstudiengang können die Orientierungsmodule „Pflanzenwissenschaften“ und „Angewandte Biowissenschaften“, sowie die Schwerpunktmodule I und II zum Thema „Angewandte Biowissenschaften“ belegt werden.

 

Für den Studiengang „Lehramt an Gymnasien“ wird das Lehramtsmodul „Biotechnologie“, Teilmodul „Funktionelle Morphologie, Biomechanik und Bionik“ angeboten.

Darüber hinaus werden die Oberseminare „Bionik“ und „Funktionelle Morphologie und Biomechanik“ durchgeführt.

 

Im Rahmen der öffentlichen Vortragsveranstaltung „Biomimetics Lectures“, die in Zusammenarbeit mit dem Kompetenznetz Biomimetik durchgeführt wird, berichten einmal im Jahr zwei Bionik-Experten aus dem In- und Ausland in Freiburg über ihre Forschungs- und Entwicklungsprojekte.

Steinbeis Hochschule Berlin

Der berufsintegrierte Studiengang M.SC. International Management mit der Vertiefungsrichtung Bionikmanagement ist ein Projekt-Kompetenz-Studium der SIBE - der School of International Business and Entrepreneurship der Steinbeis Hochschule Berlin in Kooperation mit Fraunhofer IPA für den Bionik Part.

Bionikmanagement richtet sich an hochmotivierte Jungakademiker*innen mit abgeschlossenem Erststudium in den Bereichen (Wirtschafts-) Ingenieurwesen, Naturwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder Geisteswissenschaften, die in der Forschung und Vorentwicklung an den Schnittstellen zu Marketing oder Geschäftsführung arbeiten werden.

Bionikmangement vermittelt Bionik-Kompetenz gepaart mit einer breiten Management- und Führungskompetenz. Das Studium vermittelt das Knowhow, Prozesse und Projekte zu initiieren, zu moderieren und zu leiten, die durch gezielte Einbeziehung von Prinzipien und Vorbilder aus der Natur und der Evolution zu Innovationsschüben führen können.

Die Studierenden bearbeiten in ihrem Unternehmen ihr eigenes Innovations-Projekt. Sie transferieren die Management-Instrumente und Theorien und das Bionik-Knowhow aus dem Studium in das Projekt und schaffen so einen direkten Mehrwert für das Unternehmen. Als Angestellte in Vollzeit sind sie von Anfang an vollwertige Mitarbeiter, die neben der Arbeit am Projekt auch ins Tagesgeschäft involviert sind.

 

Kontakt: Dr. Oliver Schwarz MBA; Tel. 0711/970-3754; eMail: oliver.schwarz (at) ipa.fraunhofer.de

Hochschule Hamm-Lippstadt

Von der Natur lernen - kreativ kombinieren - neue Produkte entwickeln

 

Im Bachelorstudiengang "Materialdesign - Bionik und Photonik" wird in den ersten drei bis vier Semestern eine breite disziplinübergreifende Wissensbasis vermittelt. Während dieser Phase lernt Ihr unterschiedlichste Aspekte der Ingenieurwissenschaften kennen und legt die Grundlage für Eure weitere fachliche Ausrichtung. Im dritten Semester erhaltet Ihr in einem Orientierungsmodul einen ersten Einblick in die beiden Studienschwerpunkte "Innovative Materialien" und "Photonische Systeme". Insofern könnt Ihr Euch bereits bei der Auswahl des Unternehmens oder der ausländischen Hochschule, wo Ihr Euer fünftes Semester, das Praxis- oder Auslandssemester, verbringen werdet, auf Eure spätere Fachrichtung fokussieren. Ihr werdet also schon früh in echten Projekten mitarbeiten und die Aufgaben erleben, für die Ihr später als zukünftige Ingenieurinnen und Ingenieure mitverantwortlich seid.

Universität Bayreuth

Technische Universität Berlin

Fachgebiet: Bionik & Evolutionstechnik

 

Lehre:

Vl.: Bionik I

Vl.: Bionik II (Biosensorik & Bioinformatik)

Vl.: Evolutionstechnik I

Vl.: Evolutionstechnik II

Pr.: Bionik I u. II

Pr.: Evolutionstechnik I u. II

Se.: Ausgewählte Kapitel zur Bionik

Technische Universität Berlin

Fachgebiet: Massivbau 

Universität Bonn

Im folgenden sind einige Lehrveranstaltungen an der Universität Bonn beschrieben, die sich entweder ganz der Bionik widmen oder zumindest einen Bezug zur Bionik herstellen.Leider bieten wir bisher kein Bionik Studium an. Sollten sie sich für Bionik interessieren und wollen in Bonn studieren, können sie im Rahmen des normalen Biologie Studiums die Lehrveranstaltungen besuchen, die wir ihnen auf den folgenden Internetseite empfehlen. Zudem ist es nach Absprache möglich, Laborblöcke sowie Diplom- und Doktorarbeiten bionisch auszurichten.Sollten sie Student an der Universität Bonn sein und sich für einen Laborblock, eine Diplomarbeit o.ä. mit bionischem Inhalt interessieren, dann können sie gerne jederzeit bei uns nachfragen, auch wenn keine Themen ausgeschrieben sein sollten.

Technische Universität Ilmenau

An der TU Ilmenau kann man Bionik in Verbindung mit Mechanik und Elektronik in der Fakultät Maschinenbau im neu eingerichtete Fachgebiet Biomechatronik  studieren.

Hochschule Karlsruhe

An der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft wird seit dem Sommersemester 2008 die Bionik als Wahlpflichtfach gelehrt - mit reger Beteiligung der Studierenden. Seit März 2010 ergänzt wird die Vorlesung zur Bionik durch ein eigenständiges Labor , mit inzwischen einer Vielzahl an Projekten.

RWTH Aachen

Bionik-Zentrum Aachen

 

Ringvorlesung Bionik I (WS), wöchentlich 2 VL, 1 Ü:

Grundlagen und Methoden aus Biologie und Technik

In dieser Vorlesung und den begleitenden Übungen werden die Begrifflichkeiten der beteiligten Institute/Fachrichtungen eingeführt und damit eine gemeinsame sprachliche Basis geschaffen.

Inhalt VL1

 

Ringvorlesung Bionik II (SS), wöchentlich 2 VL, 1 Ü:

Aufbauend auf die Vorlesung im Wintersemester werden in dieser Ringvorlesung konkrete Probleme und ihre biologischen wie auch technischen Realisierungen thematisiert.

Inhalt VL2

 

Seminar Bionik (SS), wöchentlich 2 Ü:

Das Seminar wird als Diskussionsseminar gehalten, d.h. dass alle Teilnehmer bereiten die Texte vor, die Inhalte werden moderiert durchgesprochen und anschließend diskutiert.

Inhalt SE

 

Blockpraktikum Neurobionik (4 wöchig, ganztägig)

 

- Modellierung bineuraler Verarbeitung, 1 Woche

Prof. Wagner und Laurent Calmes, Institut für Biologie II

 

- Biohybrid-Technik, 2 Wochen

T. Künzel, N. Lautemann, B. Mönig, H. Luksch und P. Bräunig, Institut für Biologie II

 

- Beispiele bionischer Forschung in Aachen und Jülich, 1 Woche

Inhalt BP

Technische Universität München - Leonardo Da Vinci Zentrum

htw saar

Der Masterfernstudiengang Konstruktionsbionik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) setzt ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelor- oder Diplomstudium der Fachrichtungen Maschinenbau, Mechatronik, Werkstoffwissenschaften oder vergleichbarer Studienrichtungen voraus. Er ist auf sechs Semester angelegt. Studieninhalte sind beispielsweise „Allgemeine Biologie und Bionik“, „Physiologie für Ingenieure“, “Grundlagen der bionischen Produktentwicklung“ oder „Gestaltoptimierung und Design“. Das fünfte und sechste Semester ist dabei für die Erstellung der Abschlussarbeit vorgesehen. Die Absolventen schließen mit dem international anerkannten Titel Master of Engineering ab.

 

Der berufsbegleitende Fernstudiengang - mit großen Anteilen von Selbstlernphasen - spricht sowohl Bachelorabsolventen gleich nach ihrem Studium an als auch Personen, die schon einige Jahre im Beruf sind und ihre Berufstätigkeit nicht unterbrechen möchten. Präsenzphasen an der htw saar sind so terminiert, dass sie sich mit dem Job vereinbaren lassen. Neben der Möglichkeit das Studium als komplettes Masterstudium zu absolvieren, können die Studierenden auch einzelne Module belegen oder ein Zertifikatsstudium abschließen.

 

Das neue Fernstudium im ZFH-Fernstudienverbund ist ein Angebot der htw saar. Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) unterstützt die htw saar bei der Durchführung des Fernstudiengangs.

 

Weitere Informationen hier >>

Print
Mit seinem Messeauftritt in der Innovationshalle der Hannover Messe ist BIOKON alljährlich ein Publikumsmagnet. Bild BIOKON

Veranstaltungen wie Messen und Ausstellungen

Die größer werdende Zahl von am Markt angebotenen bionischen Produkte zeigen auf faszinierende Art und Weise, wie groß das Potential an „naturorientierten Lösungen“ für die Entwicklung von innovativen Produkten ist. Daher ist auch in der Öffentlichkeit der Bedarf an Information und Aufklärung über die Arbeit der Bioniker groß. Zahlreiche populärwissenschaftliche Bücher versuchen die Wissenschaft Bionik im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu verankern, bei Ausstellungen und Vortragsreihen können sich Interessierte informieren und nicht zuletzt versucht auch diese Webpräsenz des BIOKON ein zentrales öffentliches Informations- und Diskussionsforum für die Industrie, Studenten, Lehrer und Schüler und interessierte Laien zu werden, in dem Bionik-relevante Informationen in konzentrierter Form zur Verfügung gestellt werden.

Print