Signet

BIOKON - Das Bionik-Kompetenznetz

Aktuelle Job-Angebote in der Bionik – zwischen Beruf und Berufung

 

 

Man entdeckt keine neuen Länder, ohne bereit zu sein, die Küste für lange Zeit aus den Augen zu verlieren.

André Gide, Schriftsteller

 

 

Arbeiten in der Bionik als interdisziplinäre Wissenschaft verbindet sich mit dem Commitment zum kooperativen Miteinander. Dies erst schafft die Grundlage für die Gegenwart und vor allem für die künftigen Entwicklungen der beteiligten Firmen und Wissenschaftler, sei es in Form von innovativen, marktfähigen Produkten oder dem Auf- und Ausbau von Know-how.

 

Print

Jobs #ImGrünenBereich

 

Die Natur macht immer wieder vor, wie wir effizienter mit Energie und Ressourcen umgehen können. Genau hingucken und überlegen, welche Lösungen aus der Natur uns helfen können, Dinge besser zu machen, das ist Bionik. Bionische Lösungen können in vielen Berufsfeldern eingesetzt werden und Produkte oder Abläufe verbessern. Agieren #ImGrünenBereich bietet Gestalter*innen gute Chancen:

Es gibt viele Wege in einen Beruf mit Zukunft: eine Ausbildung, ein Studium oder eine Spezialisierung. Wer von der Natur lernt und Nachhaltigkeit im Blick behält, steht dabei besser da als andere!

 

In unserer GREEN UP YOUR FUTURE-Datenbank finden sich jede Menge Berufe zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit.

Zur Jobdatenbank >> 

Print

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in Bionik │ TU München

   

Am Leonardo da Vinci-Zentrum für Bionik der Technischen Universität München wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine wissenschaftliche Mitarbeiterin oder ein wissenschaftlicher Mitarbeiter für Bionik gesucht. Die Vollzeitstelle ist auf 3 Jahr befristet und gemäß TV-L E13 dotiert. Organisatorisch wird sie Stelle an der Munich School of Bioengineering angesiedelt.

 

Zu den Aufgaben der Stelleninhaberin bzw. des Stelleninhabers gehören:

  • Koordination der Aktivitäten des Zentrums sowie die wissenschaftliche Organisation der Forschungsaktivitäten,
  • Vernetzung der bionisch arbeitenden Gruppen an den verschiedenen Standorten der TUM, 
  • Organisation von wissenschaftlichen Veranstaltungen sowie 
  • Öffentlichkeitsarbeit.

 

Voraussetzung für die Stelle ist ein abgeschlossenes naturwissenschaftliches oder ingenieurwissenschaftliches Studium. Eine Promotion in einem einschlägigen Feld ist von Vorteil. Idealerweise hat die Kandidatin bzw. der Kandidat bereits bionisch gearbeitet und kann dies durch entsprechende Publikationen belegen. Besonders gefordert ist eine breitgefächerte fachliche Kompetenz, die es erlaubt, mit den verschiedenen im Zentrum vertretenen Fachrichtungen zu interagieren. Ausgezeichnete organisatorische und kommunikative Fähigkeiten werden vorausgesetzt, ebenso die Freude an der Arbeit im Team. 

 

>> Stellenausschreibung

 

Bewerbungsunterlagen sind bitte schriftlich bis spätestens 15. November 2018 an das Sekretariat des Lehrstuhls für Zoologie (Wissenschaftszentrum Weihenstephan, Technische Universität München, Liesel-Beckmann-Straße 4, 85354 Freising) zu senden.

Ergänzende Auskünfte erteilt der Leiter des Leonardo da Vinci-Zentrums, Prof. Dr. Harald Luksch (harald.luksch@wzw.tum.de).

Print

Doktoranden gesucht ...

Universität Bielefeld

In der Biomechatronik-Gruppe (im Exzellenzcluster CITEC) der Universität Bielefeld ist eine Doktoranden- oder Post-Doc-Stelle im Themenbereich Biorobotik ausgeschrieben. Die Stelle ist im Rahmen des Projekts „EICCI (Embodied Interaction as a Core of Cognitive Interaction)“ für eine Dauer von drei Jahren zu besetzen.

 

>> Stellenausschreibung

 

Bewerbungen richten Sie bitte an Prof. Dr. Axel Schneider (axel.schneider@uni-bielefeld.de), der auch für Fragen zur Verfügung steht. Bewerbungen werden entgegengenommen bis die Stelle besetzt ist.

Print

Bachelor- und Masterarbeiten │ Nachwuchswissenschaftler

Nees-Institut − Universität Bonn

Die Arbeitsgruppe Bionik des Nees Instituts für Biodiversität bietet Projekt- und Bachelorarbeiten zur licht- und elektronenmikroskopischen Untersuchung biologischer und biomimetischer technischer Oberflächen basierend auf den Arbeiten an superhydrophoben Oberflächen (Lotus-Effekt, Salvinia-Effekt).

 

>> Zur Ausschreibung

 

Bei Interesse schreiben Sie bitte eine kurze E-Mail mit Daten zu Ihren Interessen und Erfahrungen an: Prof. Dr. Wilhelm Barthlott (barthlott@uni-bonn.de).

Max Planck Institut für Intelligente Systeme

Das MPI für intelligente Systeme in Tübingen sucht eine Masterstudentin/einen Masterstudenten zur Mitarbeit an einem Projekt, das modernste Bildverarbeitungstechnologien sowie 3-D-Scannen und -Modellieren anwendet, um die Mechanik von Heuschrecken-Exoskeletten zu verstehen.

 

>> Zur Stellenausschreibung mit Anforderungsprofil

 

Bewerbungen in elektronischer Form bitte an senya@tue.mpg.de.

Print